Kontakt

Telefon:
+49 (0) 30 985 359 10

Social Media:

Wie können GCs von “High Growth” – Unternehmen in kürzester Zeit das Legal Team aufbauen, das sie brauchen, ohne den Headcount zu belasten?

EQAWL effektiver Headcount

Die Antwort ist der flexible Einsatz von qualifizierten Interim-Jurist:innen. Dadurch lassen sich leistungsstarke, flexible Rechtsabteilungen aufbauen, die stark wachsende Unternehmen heute benötigen.

 

High Growth – Unternehmen bewegen sich nicht nur schnell, sie müssen sich auch schnell umstellen und Geschäftsmodelle verändern – eine Dynamik, die enorme Auswirkungen auf das interne Rechtsteam hat. Das rechtliche Fachwissen, das für eine Produkteinführung im letzten Monat erforderlich war, ist nicht dasselbe, um die Datenschutzfragen der hybriden Arbeitskräfte von morgen zu lösen. GCs müssen die Möglichkeit haben, in kürzester Zeit auf unterschiedliche Expertise zurückgreifen zu können, um die rechtlichen Herausforderungen in solchen Wachstumsphasen erfolgreich zu meistern ohne den Headcount zu sehr zu belasten. High Growth – Unternehmen verfügen nicht über dieselbe Tiefe an Ressourcen wie große Konzern-Rechtsabteilungen, um aufkommende Probleme zu bewältigen, die besondere Aufmerksamkeit erfordern.

Traditionelle Beschäftigungsmodelle sind ungeeignet

Die Gewinnung von Vollzeitkräften (FTEs) ist für dieses Szenario nicht die richtige Wahl. Der Prozess ist zu langsam und unflexibel. Hinzu kommt, dass die Einstellung fester Mitarbeiter:innen oft nur den vergangenen und aktuellen Bedarf an juristischem Know-How abdeckt und Anforderungen und Herausforderungen eines sich stark entwickelnden Unternehmens nicht vorhersehen kann.

Das richtige Modell für: Agile Rechtsabteilung mit schlankem Inhouse-Team

GCs sollten agile Rechtsabteilungen mit schlanken Vollzeitteams einrichten, die Kernkompetenzen für das Tagesgeschäft abdecken. Das Inhouse-Team kann dann fast vollständig durch eine Reihe von qualifizierten Interim-Jurist:innen auf Abruf bei Arbeitsspitzen unterstützt werden. Durch die Nutzung eines solchen agilen Modells können GCs in der Rechtsabteilung nachhaltige, kosteneffiziente und leistungsstarke Teams aufbauen, die benötigt werden, um Wachstumsphasen zu meistern und dem Unternehmen als aktive Gestalter und strategische Berater zur Seite zu stehen. Würden diese Themen und Aufgaben extern an Anwaltskanzleien vergeben werden, wäre das in den meisten Fällen deutlich kostspieliger – und zudem fehlt dort häufig die praxisorientierte Erfahrung von Inhouse-Jurist:innen.

 

Wenn Sie mit dem Aufbau eines flexiblen, leistungsstarken juristischen Teams für Ihr Wachstumsunternehmen beginnen möchten, wenden Sie sich noch heute an EQWAL.